Sie wurde in Bozen geboren, studierte am Mozarteum in Salzburg und erwarb dort das Lied- und Operndiplom mit Auszeichnung. Sie debutierte in der Titelrolle der "Csárdásfürstin“ an der Wiener Volksoper. Im Rahmen der Amerika- Tournée der Österreichischen Bundestheater sang sie in New York, Chicago, Los Angeles und Washington. An der Wiener Staatsoper sang sie Pamina in „Die Zauberflöte“ (Foto) und Adele in „Die Fledermaus“.

Neben ihrer regelmäßigen Konzert- und Bühnentätigkeit in Wien gastierte sie u.a. am Gran Teatro del Liceo in Barcelona, am Deutschen Theater in München, in zahlreichen Produktionen am Teatro Verdi in Triest am Teatro Regio di Parma und sang mit dem City of Birmingham Symphony Orchestra, dem Mozarteum Orchester Salzburg, dem BBC-Symphony Orchestra London und gab Konzerte beim WDR in der Kölner Philharmonie, im Goldenen Saal des Wiener Musikvereins, in der Symphony Hall Osaka, in der NHK Hall und in der Bunka Kaikan Tokyo, beim SFB-Berlin, SWF-Baden-Baden, NOS-Amsterdam und bei der RAI in Rom. Sie hat bei den Salzburger Festspielen, den Wiener Festwochen sowie bei zahlreichen Rundfunk- und Fernsehproduktionen mitgewirkt.

1999 und 2000 sang sie Konzert- und Aufführungsserien in Wien, Italien, England und Japan (u.a. mit dem City of Birmingham Symphony Orchestra, dem Volksopern-Orchester Wien und dem BBC-Orchestra London).

2001 und 2002 standen Vorstellungsserien am Deutschen Theater in München ebenso auf dem Programm wie Konzerte in Österreich, Auftritte in Italien und eine Japan Tournée. 

In der Spielzeit 2002 / 2003 gastierte sie als "Csárdásfürstin" an der Wiener Volksoper.

2003 sang sie die Neujahrskonzerte im Lincoln-Center in New York und im Kennedy-Center in Washington mit dem Tenor Jerry Hadley als Partner.

2004 stand sie neben zahlreichen Auftritten in Wien erneut in Amerika auf der Bühne.

2005 fanden Auslandsgastspiele u.a. in Costa Rica (National Theatre) und in Italien statt. 

2006 / 2007 sang sie "Stabat Mater" von G. Rossini, Mitwirkende: Luis Girón May, José Francisco Viquez und Gastón Fournier Facio (künstl. Leiter der Accademia Santa Cecilia di Roma), beim Festival Voces del Mundo in San José/ Centro America, in Florida/ USA sowie Konzerte in 10 japanischen Großstädten (Tokyo, Yokohama, Osaka u.a.) neben ihren zahlreichen Auftritten in Österreich, Deutschland und Holland.

2007 / 2008 gab sie einen Arienabend begleitet vom Orchesterensemble der Komischen Oper Berlin: Galakonzert (Foto) zur Gründung des A.SK. Social Science Award im Französischen Dom in Berlin, organisiert vom WZB Wissenschaftszentrum Berlin (Preisträger 2007: Sir Anthony Atkinson).

Weiters steht sie, begleitet vom Johann Strauss Ensemble der Wiener Symphoniker, für eine mehrwöchige Asientournée unter Vertrag. 

2009 steht im Zeichen des J. Haydn - Jubiläums (1732 - 1809) und beginnt mit kammermusikalischer Tätigkeit im Roten Rathaus in Berlin und in Hainburg (siehe Plakate / Poster), wo Haydn seine musikalische Ausbildung erhielt. 

Das Repertoire von Milena Rudiferia umfasst bedeutende Opernpartien des lyrischen Soprans und Koloratursoprans sowie die wichtigsten Werke des Konzertfaches und der Operette. 

Konzerte 1