1964 als Flötist in die Bürgerkapelle Nals eingetreten (Mitglied bis 1990)

1964 – 1969 Ausbildung am Konservatorium „C. Monteverdi“, Bozen: Flöte (Prof. Tassinari, Prof. Palmisano)

1967 – 1968 und 2009 Mitwirkung beim Orchester der Musikfreunde als Flötist

1980 – 1982 Ausbildung an der Musikschule Eppan: Fagott (Konrad Ellemunter)

1983 – 1989 Mitwirkung beim Orchester der Musikfreunde Meran als Fagottist

 

Mitwirkung bei verschiedenen Konzertprojekten, beispielsweise Aufführung des Oratoriums „Der Tod Jesu“ von C.H. Graun (CD-Einspielung) unter der Leitung von Hubert Hopfgartner

Instrumentalist beim Kirchenchor Nals

Mitglied des Bläserquintetts „Philomusìa“ (Flöte)

Konzerte 48