Michael Hillebrand im Probelokal

Michael Hillebrand

Dirigent ab Juni 2016

 

Michael Hillebrand stammt aus Meran. Studium der Musikerziehung und Instrumentalmusikerziehung an der Universität Mozarteum mit Hauptfach Violine;

gleichzeitig Studium der Mathematik an der Universität Innsbruck;

seit 1999 Konzerttätigkeit in verschiedenen Ensembles und Chören, u. a. mit dem „Conductus Ensemble“, „Tiroler Kammerorchester Innstrumenti“, „Amarida Ensemble“, „Domorchester Brixen“, „Südtiroler Vokalensemble“, „Vocalensemble Alla Breve“;

häufige Tätigkeit als Konzertmeister u.a. 3 Jahre lang im „Jugendsinfonieorchester Südtirol“;

seit 2013 künstlerischer Leiter des Südtiroler Vokalensembles.

Derzeit unterrichtet er an der Technologischen Fachoberschule in Meran

 

 

Josef Egger 

Dirigent 2007 - 2016

 

Geboren 1945, erhielt mit 11 Jahren den ersten Instrumentalunterricht auf dem Akkordeon und später auf der Klarinette. Seit 1961 ist er Mitglied der Bürgerkapelle Nals, welcher er 25 Jahre auch als Kapellmeister vorstand. Den Militärdienst absolvierte er bei der 1. Kapelle des Heeres, der „Banda dell ´Esercito“.

Gemeinsam mit seinen beiden Brüdern musizierte er viele Jahre lang als Tanzkapelle, genannt die „Graberbuabm“, bei Bällen und Unterhaltungsabenden.

Ersten Orgelunterricht erhielt Josef Egger an der Musikschule in Lana, anschließend studierte er Kirchenmusik bei Professor Herbert Paulmichl am Konservatorium in Bozen und erhielt als erster Südtiroler das Diplom im Fach Kirchenmusik.

Seine Kapellmeistertätigkeit führte ihn auch zur Bürgerkapelle Eppan und Zwölfmalgreien. Er wirkte als langjähriger Referent bei Kapellmeisterkursen des VSM ebenso wie als Bezirksvizekapellmeister, Bezirksvizejugendleiter und Bezirksjugendleiter.

Seit 1971 ist Josef Egger Organist in Nals und Chorleiter des Kirchenchores Nals mit vielseitiger musikalischer Tätigkeit im Dorf und darüber hinaus.

Im Jahr 2007 übernahm er die musikalische Leitung des Orchesters der Musikfreunde Meran.

 

Laimer

Laimer Christian

Dirigent von 1999 bis 2007

Jahrgang 1974, stammt aus Meran Gratsch. Seine erste musikalische Ausbildung erhielt er an der Musikschule Meran.

Nach Abschluss des Realgymnasiums setzte er das Studium am Tiroler Landeskonservatorium in Innsbruck fort. 1998 schloss er die Ausbildung im Hauptfach Klarinette und im Schwerpunktfach Schlagzeug mit Auszeichnung ab.

Von 1997 bis 2001 belegte er das Fach Dirigieren bei Professor Edgar Seipenbusch am Tiroler Landeskonservatorium.

Von 1992 bis 2000 war er Kapellmeister der Musikkapelle St. Walburg im Ultental, übrigens als jüngster Kapellmeister des Landes.

Im Jahre 1999 löste er den Gründer und langjährigen Dirigenten des Orchesters der Musikfreunde Meran Hans Obkircher ab und leitete dieses bis zum Jahre 2007.

Christian Laimer ist Direktor der Musikschule Lana-Ulten-Nonsberg und Mitglied mehrerer Ensembles in Südtirol.

Im Jahr 2000 übernahm er die Kapellmeisterstelle bei der Algunder Musikkapelle.

Im Oktober 2012 schloss Christian Laimer als erster Südtiroler das Masterstudium für Blasorchesterleitung am Mozarteum in Salzburg mit der Höchstnote „1 mit Auszeichnung“ ab. 

Hans Obkircher

 

Ehrenkapellmeister

Gründer des Orchesters der Musikfreunde Meran 

Dirigent von 1965 bis 1999

 

Geboren 1939 in Völser Aicha, erhielt  schon als 7 Jähriger Klavierunterricht vom Ortspfarrer, mit 11 Jahren war er bereits Dorforganist.

Er studierte am Bozner Konservatorium und erhielt 1961 das Abschlussdiplom in Klarinette. Sein Studium ergänzte er am Mozarteum in Salzburg im Seminar für Musikerziehung. Zum Dirigenten wurde er von Professor Hans Swarowsky ausgebildet.

Hans Obkircher gründete im Jahr 1963 das Orchester der Musikfreunde Meran mit der Absicht, Laienmusikern das Mitwirken in einem Orchester zu ermöglichen. Es ist bis heute das einzige Laienorchester in Südtirol. 36 Jahre war er dessen musikalischer Leiter. Die Zielsetzung des Orchesters ist nach wie vor die Pflege wertvoller Musikgüter, die Förderung Tiroler Komponisten, die Einbeziehung Südtiroler Chöre und junger aufstrebender Instrumental- und Vokalsolisten.

Nahezu 10 Sommer lang leitete er die Orchesterwochen auf der Fürstenburg in Burgeis mit bis zu 80 Teilnehmern. Neben seinen vielfältigen Tätigkeien war er Juror bei zahlreichen Wettbewerben und ist bis heute als  Komponist und Arrangeur für die verschiedensten Besetzungen und Stilrichtungen, hauptsächlich aber für Holzbläser tätig.

Hans Obkircher ist einer der Gründer der Musikschulen des Landes, von 1981 bis zu seiner Pensionierung wirkte er als Inspektor am Institut für Musikerziehung. Bei der Kapellmeisterausbildung des Verbandes Südtiroler Musikkapellen war er mehrjähriger Referent. Viele Jahre lang leitete er die Fortbildung von Kapellmeistern in der Emilia Romagna. In Südtirol war Hans Obkircher Kapellmeister der Musikapellen Völser-Aicha, Obermais, Untermais und der Bürgerkapelle Lana.